2013-12-12 ANTRAG Ausbildungsplätze nicht reduzieren

Antrag zur Kreistagssitzung am 25. Juni 2012

2013-12-12 ANTRAG Ausbildungsplätze nicht reduzieren

2013-07-01 Antrag Flughafen wegen niedriger Flughöhe

Anträge 2012

2012-09-24: Beschlussvorlage: XVII/154

Der Kreistag beschließt die Unterstützung des Bündnisses Umfairteilen, in dem sich Wohlfahrtsverbände, Gewerkschaften, Initiativen, kirchliche, Migranten- und Studierendenorganisationen zusammengeschlossen haben.


2012-05-21: Beschlussvorlage: XVII/153

Mindest- und Tariflohn im Kreis sicherstellen


2012-05-21: Beschlussvorlage: XVII/017 in Form eines Ergänzungsantrags zur Drucksache XVII/114

Der Kreisausschuss wird gebeten, neben einer Vertretung des staatlichen Schulamts als fachliche Experten zwei Vertretungen aus dem Bereich schulische Förderung/schulische Integration (1 Vertreter aus dem Bereich „Regelschule“ und 1 Vertreter aus dem Bereich „Förderschule“) in den Inklusionsbeirat zu berufen.


2012-03-26: Beschlussvorlage: XVII/104

Die Kreisverwaltung legt bis zu einer nächsten Kreistagssitzung eine Bilanz des Integrationskonzeptes vor. Ausgehend davon soll eine Fortschreibung des Konzeptes beraten werden.


2012-03-26: Beschlussvorlage: XVII/107

Anzahl der Flugbewegungen deckeln Der Kreistag Groß-Gerau sieht in einer Reduzierung der Flugbewegungen am Frankfurter Flughafen auf 380.000 im Jahr die entscheidende Möglichkeit, Lebensqualität im Kreis wieder zurück zu gewinnen und dafür zu sorgen, dass Mensch und Tier in einzelnen Gemeinden nicht zu stark unter dem Flughafen leiden müssen.


2012-03-26: Beschlussvorlage: XVII/109

Den Verkauf der Nassauischen Heimstätte stoppen - bezahlbare Wohnungen erhalten.


2012-03-26: Beschlussvorlage: XVII/104 [Zwischen-] Bilanz Integrationskonzept.


2012-03-26: Beschlussvorlage: XVII/107 Anzahl der Flugbewegungen deckeln.


2012-03-26: Beschlussvorlage: XVII/014 Der Kreistag des Kreises Groß-Gerau fordert den Bundesgesetzgeber, das Bundesumweltministerium, das Bundesamt für Strahlenschutz und das Hessische Umweltministerium auf: 1. der Betreiberfirma RWE AG aufzugeben, sofort den Antrag auf Stilllegung des AKWBiblis zu stellen; 2. die RWE AG anzuhalten, Pläne für einen schnellstmöglichen Rückbau des Kernkraftwerks einzureichen. 3. die Sicherheitsstandards des atomaren Zwischenlagers Biblis dergestalt zu erhöhen, dass ein größtmöglicher Schutz, insbesondere vor terroristischen Angriffen, Flugzeugabsturz, Erdbeben und Wassereinbruch erreicht wird; 4. die radioaktive Strahlung im unmittelbaren Umfeld des Zwischenlagers und auch innerhalb des Zaunes ständig zu messen und zu veröffentlichen; 5. eine Verbringung von radioaktiven Abfällen aus anderen AKWs oder Wiederaufbereitungsanlagen in das Zwischenlager Biblis zu verbieten; 6. das Zwischenlager für atomaren Abfall in Biblis aufzulösen, sobald ein deutsches Endlager geschaffen wurde 7. eine ergebnisoffene, transparente und rein sicherheitstechnisch begründete Endlagersuche in Deutschland mit höchster Priorität zu forcieren; 8. darüber hinaus ist die fortlaufende Information der Bevölkerung sicher zu stellen. [Eingebracht von: SPD/CDU/Grüne/FDP/FW/Die Linke.Offene Liste]